Hausbau

Eine bebilderte Beschreibung, wie das erste Doppelhaus,
dass wir inzwischen verkauft haben, entstanden ist.

4 Der Anfang war ein Grundstück von

12m Breite und 30m Tiefe, mit einem

baufälligem Häuschen darauf.

 

 

 

 


7Ein Streifenfundament entsteht.

Meine anfängliche Frage nach den Entsorgungskosten für die Überreste des alten Hauses hat niemand verstanden. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich dann auch warum:

Der Bauschutt verschwindet im Fundament des neuen Hauses….

Wenn dann in 500 Jahren das 27te Haus an dieser Stelle neu gebaut wird, ist der Grund 12m höher….

 

 

 


10Die Mauern des Erdgeschosses entstehen

in einer Stahlbeton-Fachwerk Bauweise.

 

 

 

 

 


11Die Decke entsteht hier aus Stahlbeton-Trägern und Hohlziegeln, die später mit Beton vergossen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


12Hier ist das ganze von oben zu sehen.

Die Schläuche im Hintergrund sind für die el. Leitungen.

 

 

 

 

 


13Die Betondecke ist gegossen, die ersten Mauern für das Dachgeschoß  entstehen.

 

 

 

 

 

 


14Der Dachstuhl entsteht. Die gemauerten „Türme“ sind Lichthöfe. Da das Haus rechts und links direkt an die Nachbargrundstücke grenzt können dort keine Fenster eingebaut werden.

 

 

 

 

 


15Das Dach ist fertig!

 

 

 

 

 

 


16Hier werden Fliesen gelegt und die Wände werden gestrichen.

Da Tapeten hier unüblich sind, wird der Putz mit Gipsspachtel

geglättet und dann gestrichen.

Das Ganze Haus inkl. Garage bekommt Bodenfliesen.

 

 

 


17Fenster und Türen aus Glas werden montiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


18Nach 6 Monaten Bauzeit war es fertig! Bei den Kontrollen durch die „Bauaufsicht“ und der Bank, die den Kredit für die Käufer vergab, gab es keine Beanstandungen.

Bis dann alle Papiere fertig gewesen sind (Grundbucheintrag, Steuerberechnung, e.t.c.) und die Bank den Kredit auch tatzächlich vergeben hat, sind weitere 6 Monate vergangen.

 

 

19

Gekauft hat die erste Doppelhaushälfte ein Bauarbeiter, der jeden Morgen mit dem Rad an unserer Baustelle vorbeigefahren ist, und gesehen hat, dass wir recht hochwertig bauen. Als das Fundament fertig war, hat er uns angesprochen, da er das Haus gerne kaufen wolle.

Ich habe mir andere Baustellen angeschaut, wo das Fundament aus einfachen Hohlsteinen (Canaletas) besteht, die aneinander gereit, mit dünnem Muniereisen verstärkt, und mit Beton ausgegossen wurden.